Wollverwirrungen..

Wenn frau einmal dem Hobby des Wollenspiels, damit meine ich vor allem häkeln und stricken verfallen ist, so ergeben sich zwangsläufig gewisse Sammel- und sonstige Leidenschaften und Scanblicke.

Zum einen das „ÜberallnachWolllädensuchscandblick“, „dasnetnachWolleundStrickmusternsuchleidenschaft“ und letztlich das „allemöglichenModellstrickundhäkelmustersammelleidenschaft“, dazu natürlich auch das Wolle kaufen ( Man könnte ja dieses oder jenes daraus zaubern) und alle möglichen Strickmuster, die sich zum nach-stricken förmlich aufdrängen.

Natürlich ist das auch bei mir so.. Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass ich bereits alle möglichen Schals in meinem Schrank sammeln, und für jedes Teil, dass ich in Arbeit habe, fallen mir auf Anhieb mindestens fünf weitere ein, die ich „unbedingt“ noch machen muss…

Leichter hat es da die Glitzerdrachin, die quasi aus dem Nichts wundervolle Stücke zaubert, die sie auch noch wunderbar kleiden.

Nun bleibt mir nur noch, mich endlich auch dem Nähen lernen zu widmen, dann werde ich wohl hauptsächlich Knäule und Stoffe kaufen und meine „Mode“ selbst herstellen.

Wenn man aber wie ich, sich auch noch auf bestimmte Baumwollgemische fixiert hat, tja dann wird die Auswahl ein wenig eingeschränkt.. Da wir nun aber diverse Hersteller und noch mehr Wollgeschäfte, die sich eben an jene Hersteller binden haben, ist auch hier die Auswahl riesig. Natürlich gibbet auch diverse Onlineshops für Wolle. Und da sind auch dort einige Schnäppchen zu machen..

Ich allerdings stöbere Nach wie vor lieber in den Geschäften und kaufe dort dann auch meistens viel zu viel.

Inzwischen hat sich also hier in meinem Tigerkäfig eine ordentliche Sammlung an zu fertigenden Teilen und „Rohstoffen“ angesammelt, und obwohl ich bereits die Bücher verpackt habe, so bringe ich es doch noch nicht über mich, auch die Wolle und die Nadeln zu verpacken.

Zur Zeit habe ich also einen Schal und einen Pullover noch auf der Nadel, zwei weitere Schals sind zwar fertig gestrickt, warten aber noch auf das Finish mit Perlen – wobei ich mir einfach noch immer nicht sicher bin, wie ich die verarbeiten will, oder ob ich nicht doch darauf verzichte, zugunsten der besseren Wascheigenschaften reiner Baumwolle.

Heute jedoch habe ich mal wieder im Net gestöbert. Es gibt ja dankenswerter Weise einige Hersteller von Garnen, die monatlich ein kostenloses Modell mit Strickanleitung online stellen..Was auf meiner Festplatte einen beträchtlichen Platz einnimmt.. Und wieder einmal kam mir ständig der gleiche Gedanke „Das könntest du auch machen, dass in der und der Farbe, hier ein wenig das Muster ändern… aber das wäre es doch“ – Nunja es ist wie es ist, meine Garne sind erst im Frühjahr wieder in Massen in den Läden, so dass ich eine kleine Verschnaufpause habe.

Jedoch hoffe ich, diesen Winter, nach dem Umzug dann mit der Fertigstellung der ein oder anderen Planung zu verbringen.

Und dann ist da ja noch dieses „könntest du mir auch dies oder jenes machen“. Klar einerseits freut einen diese Akzeptanz des eigenen Hobbys, andererseits natürlich ist die Wolle, nicht gerade billig… naja das sind halt tolle Geschenke! Und so brauche ich nichts weiter, als eine gute Wolle zu finden, diese entsprechend des Musters zu verarbeiten und natürlich die Zeit die die Verarbeitung benötigt..

Allerdings mit zunehmender Kenntnis der Strickmuster fallen einem immer häufiger auch eigene Ideen ein. So habe ich inzwischen das ein oder andere Modell in meinem Kopf oder auch auf Papier, dass demnächst dann auch hergestellt werden will… So einen besonderen Pullover, eine Tagesdecke, halb Patchwork genäht, halb gestrickt, Mütze, Stulpen, Jacken….Man sieht, es sind recht viele Dinge.

Auf der anderen Seite habe ich bereits Wolle zu Hause, die ich zwar „irgendwie“ fertigen will. Mir aber noch immer nichts ganz so rechtes eingefallen ist. Oder ich habe zwar eine Idee, aber noch nicht das rechte Muster gefunden.

Auf eines freue ich mich aber in jedem Fall. Einen typischen Nachmittag.

Dazu eine Kanne leckeren Tees gekocht, ein Hörbuch an, eine Decke auf der Couch und zuletzt natürlich das jeweilige Strickzeug. Mehr braucht die handarbeitswütige Gnomin nicht zum glücklich sein ..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s