Handarbeits-Wochenende

Ich habe tatsächlich das vergangene Wochenede genutzt und mehrere Stunden mit der Handspindel verbracht.

Fakt 1) Immer wenn die Spindel was voller ist reißt mir alle paar Minuten der Faden.

Fakt2) Es ist mir immer noch nicht möglich einen gleichmäßigen Faden zu spinnen, auch wenn der jetzige null mit meinen ersten Spinnversuchen zu tun hat.

Fakt3) Ja, der Faden wird irgendwie gemischt, aber null gleichmäßig verteilt, ich kann kaum einschätzen, wann ich etwa gleich viel Faden aus den jeweiligen Farben gesponnen habe. Bisher habe ich von dem Petrol noch am meisten und vom lila am wenigsten übrig.

Fakt4) Den Trick von einer Dame, mit der ich beim Wollfestival gesprochen habe gefällt mir besonders: Bevor ich die Spindel wieder von Faden befreie (also umwickle) verbinde ich die Fadenenden durch anspinnen. Dadurch habe ich dann einen Durchgehenden Faden auf der Spule, was ich sehr charmant finde.

Ich werde wohl demnächst mal ein bissle mit Holz basteln und schauen ob ich nicht sowas wie ne Lazy-Kate für die Klorollen hinbekomme. Und die gleiche Dame hatte so ein pfiffiges Kästchen, in die man die Spindel stecken konnte zum abwickeln. Das geht zwar auch so, wie ich es jetzt mache ( eine Hand wickelt die Rolle und eine die Spindel) Aber ich glaube, dass Kästchen ( Lazy-Kate , Abwickelvorrichtung, keineahnungwiemandasnennt) wirklich praktisch wäre.

Jedenfalls habe ich so gut die Hälfte an Farben und sogar ein bissle mehr an weiß verbraucht. Es müsste also auf etwa 160g am Ende heraus laufen. Wie das dann mit dem Verzweirnen läuft ist dann ja noch mal ne ganz andere Nummer.  Da habe ich mal so gar keinen Schimmer, wie datt wieder geht

Das BFL jedenfalls ist super. Und das neue Video von Chanti in Sachen Kammzug vorbereitet ist super. denn seit dem ich das ähnlich mache läuft es auch viel besser. Jetzt muss ich nur noch das mit dem Timing besser hinbekommen. Meist drehe ich die Spindel an und bin dann so fasziniert, dass das mit dem Verspinnen so toll läuft, dass ich vergesse nachzu drehen, dabei verlierts dann den Drall und der Faden reißt… Naja. Übung macht scheinbar auch hier den Meister. Es war jedenfalls irdenwie toll, nebenbei lief die erste Staffel „Once upon a Time“- alte Serienjunkies, die wir sind.

Irgendwann war meine linke Hand uzwischenzeitlich so verkrampft vom Spinnen, dass ich zur Entspannung dann noch den Ärmel an der Tiffany vernäht und ein wenig weiter gestrickt habe. Jetzt geht er fast wieder bis zum Ellenbogen und dieses Mal muss ich wohl nicht ribbeln. Yay. Tiffany ist also fast auf der Zielgeraden!

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s