Tag 3 und 4

Der dritte Tag der Tour de Fleece war ja der Montag. Ein Wochentag also, und ich musste ja auch arbeiten. Dementsprechend war auch nicht viel los mit Spinnen. Ein wenig habe ich morgens dann die Handspindel zum Morgenkaffee angedreht und ein bisschen Alpake versponnen.

Abends hatt ich viel vor: Die beiden Zwirnknäuel für die Wochenaufgabe wickeln und dann je 2 fach in Spinnrichtung verzwirnen. tdftag3Das abwickeln geht ja dank LazyKate und Wollwickler noch recht problemlos. Ich hatte aber vor, das Verzwirnen auch mit der Spindel zu machen. Und dann passierte es: Bereits nach wenigen Metern verhedderte sich das Garn ganz ätzend. 2 Stunden rumgepfriemel und nur mit der Engelsgeduld meines Partners konnte ich die Knoten dann lösen und nach und nach weiter zwirnen. Ganz perfekt ist der Drall daher nicht verteilt, aber immerhin ich musste nichts wegwerfen und gerissen ist der Faden auch nur 3mal.

Das Risiko wollte ich für das zwite Knäuel keinesfalls eingehen, und weil ich ja am Rad beide Hände frei hätte kam nun Herr Bliss doch zum Einsatz. Erstmal den Rolag zu Ende gesponnen und dann noch das 2. Knäuel verzwirnt. Insgesamt waren es von keine 50g. Hat mich aber dennoch Nerven gekostet. Nur bin ich zu geizig mit meinen Fasern um das verhedderte Knäuel weg zu werfen.

tdftag3-2

Der 4. Tag war dann wieder ganz anders. Aufgewacht mit Migräne war dann ganz schnell klar, dass ich nicht würde arbeiten können. also habe ich mich krank gemeldet, den Porzelan-Gott angebetet und mich noch mal hingelegt. Es regnete gestern ohnehin in Strömen und die Ladies gesellten sich einfach zu mir ins Bett. Nach dem Schlaf ging es mir ab mittags etwas besser und die monotone Handlung beim Spinnen entspannt mein Gedankenkarussel. So konnte ich gestern das Hawser-Garn fertig spinnen, bin mit dem Alpaka halbfertig und habe die ersten 100g Rolags beendet. Also so zwischen 120-140g habe ich gestern bersponnen puh!

tdftag4

Nun tun mir allerdings beide Daumengelenke etwas weh ( rechts mehr als links). Ich nehme an, vor allem weil meine Rolags doch sehr eng gewickelt waren und es stellenweise echt ziemlich knifflig war auszuziehen und gleichzeitig nicht zu viel Drall weiter wandern zu lassen.

Leider ist das auch zum Tippen etwas blöd und ich werde heute sicher nicht (viel) spinnen. Einen vollständigen Ruhetag will ich nicht unbedingt einlegen, aber ob ich den Faden verzwirne oder nur ein bisschen Alpaka verspinne werde ich heute Abend mal sehen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s