Tage 5-9 der Tour de Fleece und Sommerfest

Huch, da wollte ich eigentlich im 2 Tagesrythmus schreiben, aber irgendwie war das Wochenende doch sehr belebt..

Hier nun also eine kurze Zusammenfassung der restlichen Tage der ersten und der ersten Tage der 2. Woche Tour de Flece 2014.

Was habe ich geschafft? Kurz gesagt:

1.  Die erste Wochenchallenge beendet ( erfolgreich)

hawser

2. die ersten 100g der Rolags Navajo verzwirnt und gehaspelt

wpid-img_20140709_222554.jpg

3. die ersten 50g Alpaka auf der Handspindel gesponnen.

wpid-20140712_204628.jpg

4. etwas mehr als die Hälfte der zweiten 100g Rolags versponnen und die zweiten 50 g Alpaka auf der zweiten Handspindel

wpid-img_20140714_000206.jpg

 

Daneben war am Samstag auch das großartige Sommerfest der Chantimanou handspinnerey am vergangenen Samstag. Es war ein großer spaß und im FAZ- Cafe war eine großartig gemütlice Atmosphäre. Für mich persönlich stellen „Menschenmassen“ über 10 Personen ja schon eine riesen Herausforderun dar, da aber viele von den regelmäßigen spinntreffs zumindest schon ein Gesicht hatten und ich zwischendurch auch noch mal so 1 1/2 Stunden beim Krallenschärfen war und daher das „große Hallo“ nicht mitbekommen habe, war es gut auszuhalten.

So bleb doch ein relatives Grüppchen beieinander und es war sehr gemütlich. Ich konnte die Alpaka weiter verspinnen und habe den Herrn Bliss zu Hause gelassen, weil es morgens so sehr geregnet hatte. Da ich auch ein wenig laufen musste, da Parkplätze in der Innenstadt von Bonn ja rar sind, war es eine leichte Entscheidung das Rädchen nicht tragen zu wollen.

Aber mir gefällt der Zusammenhalt innerhalb der Gruppe sehr und ich habe mich trotz der Menge an Menschen ziemlich wohl gefühlt. Der Lautstärkepegel war teilweise sehr schwierig zu bewältigen. Zum Glück hatte es mittags aufgehört zu regnen und so konnte ich die nichtrauchenden Raucherpausen nutzen und mich da ein bisschen „erholen“.

Aber ich habe mich sehr gefreut, die bekannten Gesichter wieder zu sehen und neue Leute kurz kennen zu lernen und ganz besonders habe ich mich gefreut ein paar Handstulpen aus Samt geschenkt zu bekommen. die gefallen mir sooo sehr und ich hoffe ich schaffe es mir ein passendes Kleid ( oder Rock und Bluse) dazu zu nähen, denn unter Anderem sind wir nächsten Monat auch zu einer Hochzeit eingeladen.

wpid-20140712_135922.jpg Vielen vielen Dank liebe Kajumama, ich habe mich sehr gefreut.

Ich habe auch die Gelegenheit genutzt und Chanti meinen Swap-Shawl mitgegeben, damit sie mir den Berliner noch einmal nachfärben kann. Da sie aber jetzt auch erstmal Urlaub macht und die Kinder ja Sommerferien haben wird es wohl noch ein bisschen dauern, bis ich dann weiterstricken kann. Das macht aber auch schon nichts mehr, da ich eh momentan gar nicht zum Stricken komme.

Ein großer Dank geht meinerseits auch an Lisa und ihre Hilfe für den absolut excellenten Kaffee-Service. Nicht nur, dass er großartig geschmeckt hat, sondern sie war auch immer zur Stelle neuen zu bringen, und es war so eine warme und herzliche Atmosphäre, die nicht zuletzt durch die liebevoll-fröhliche Art der beiden (Chanti und Lisa) hervorgebracht wurde. Überhaupt bin ich sehr dankbar, dass trotzder großen  und fast ausschließlich weiblichen Runde wenig gelästert wurde und es insgesamt ein sehr fröhlicher und freundlicher Grundton herrschte. Das lag wohl ganz sicher auch an dem noch recht „kleinen“ Umfang mit ca 30 Leuten. Das habe ich bei den Ravelry-Treffen teilweise ganz anders erlebt.

Ich habe mich auch seeeeehr zurück gehalten und nur ein Tütchen mit 85 g ungefärbter Shetlang-Wolle mitgenommen, die ich zu den drei gefärbten Kammzügen aus dem Krebs-FiberClub mit dazu versticken möchte. Da das Shetland für mich aber wirklich eher eine Winterfaser ist, werde ich das so schnell noch nicht verspinnen. Überhaupt werde ich wohl nach der TdF mal eine Spinnpause einlegen.

Nebenbei habe ich noch ein paar Stoffe im großen Möbelhaus geshoppt und gewaschen und werde diese Woche wohl überwiegend nur morgens meine Alpaka weiterspinnen und die Feierabends zum Mantel nähen nutzen. Die 5 m weißer Futterstoff sind bereits gebügelt und ich werde dann wohl heute noch zuschneiden. Hoffentlich klappt es diesesmal alles besser als mit der Wolle.  Dei Wochenchallenge erfordert ein Spiralgarn, welches ich eventuell sogar auslasse oder zumindest wirklich nur einen kleine Probe spinnen werde, weil mir die Optik einfach nicht zusagt.

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s