Wollfest Hamburg und Rabenherzen Update

Wir waren am Wochenende in Hamburg. Da ich dieses Mal nicht gefahren bin, konnte ich quatschen und Stricken und habe einige cm an meinem Rabenherzen-Pullover gut gemacht. Yay! Diese Strickmonogamie zahlt sich wirklich aus, ich habe das Gefühl viel schneller voran zu kommen als sonst. Auf der Rückfahrt habe ich daran weiter gestrickt und so ist das erste Knäuel schon zu einem Pullover-Anfang geworden. Bisher bin ich bei ca 25 cm Höhe. Das finde ich schon ziemlich gut.

100g später

Den Freitag Abend haben wir mit dem Einchecken im Hotel verbracht ( eine halbe Stunde Wartezeit am Check-in) 😦 das Hotel selbst war eher eine Hostel, sehr jung, sehr laut und nicht wirklich sauber. Aber hey, wir konnten die Hunde mitnehmen. Der obligatorische Blockhouse-Steak-essen-Abend war dann auch noch angesagt. Ich liebe das Fleisch, das Brot und die freundlichen Kellner dort.

Am Samstag bin ich nach dem gemeinsamen Frühstück dann in Richtung der Hamburger Uni aufgebrochen. Leider war die Halle nichts für mich- die Geräuschkulisse war hart. Der Wollmeisenstand war mittags schon fast leergekauft. Als ich ankam standen die Damen gut eine Stunde an. Aber hey, ich wollte da eh nichts kaufen und habe mir die Schlange einfach geschenkt 😉 Auf der oberen Etage waren die anderen Stände. Da bin ich aber auch erstmal nur kurz drüber flaniert. Es war sehr voll da oben und man konnte gar nicht richtig gucken. Zum Glück schien die Sonne und es war wunderbar spätsommerlich warm. Also habe ich mich draußen zu den strickenden Damen gesellt, meine Russin ausgepackt und meinen September FiberClub aus der Chantimanou Handspinnerey weiter gesponnen. Es ist toll, also das Spinnen, das Wetter genießen und ide Fasern vom FiberClub passen wunderbar mit der Spindel beisammen. Das macht richtig Laune. Dort kam ich auch mit einer ganz lieben Hamburgerin ins Gespräch und wir haben uns ein wenig über das Spinnen, Spindeln und Chantis videos gefachsimpelt.

Den Nachmittag habe ich mir erst mit einem Starbuckskaffee und lieber Gesellschaft und dann mit dem Subway-Lieferservice von meinem Partner versüßt.

Dazwischen haben wir dann die Stände erstürmt und ich habe ein wenig eingekauft. Einen Einzugshaken für Herrn Bliss und ein bisschen Wolle: (Es war ein lila-Tag ganz eindeutig 😉

dibadu

seiden hankies faialpaka geplant war eigentlich nur die alpaka. Das hatte ich mir vorgenommen. die Seidenhankies zum „mal probieren“ immerhin gibts ja ein tolles Video dazu und der Kammzug war ein Spontankauf. Da ist schließlich Angelina drin, und das kannte ich noch nicht 🙂

Insgesamt habe ich mich aber sehr zurück gehalten.

Außerdem habe ich auch noch meine FiberClubs bekommen, die Spindeln sind  angekommen und meine nagefärbten Berliner sind auch da. Es war ein sehr wolliges Wochenende.

200g berliner

Den Sonntag haben wir dann auch genutzt uns sind aufs MPS gefahren. Während der Konzerte habe ich dann weiter gesponnen und der Mann hat den Bands gelauscht. Am späten Nachmittag haben wir gemütlich Hamburg in Richtung Heimat verlassen und wir hatten eine tolle Zeit.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s