Spinnkurs in der Chantimanou Handspinnerey

Am Sonntag war ich beim Fortgeschrittenenkurs in der Chantimanou handspinnerey um ein wenig meine Kenntnisse zu vertiefen, die Sonata noch mal zu testen und vor allem Spaß zu haben! Denn, es war auf jeden Fall ein großartiger Tag. Ich habe vergessen zu zählen, wie viele wir waren, aber allein die ganzen unterschiedlichen Spinnräder anzuschauen war schon großartig.

Die Kursinhalte nach Plan kopiere ich einfach mal hier her

„Kursinhalte

  • verschiedene Auszugstechniken (kurzer Auszug, aus der Falte spinnen, langer Auszug)
  • unterschiedliche Garnarten und ihre Verwendung
  • Arten handgefärbter Spinnfasern, Kammzüge, Batts, Rolags
  • Farbverläufe kardieren und spinnen
  • Fraktal spinnen
  • Navajozwirnen
  • Farbenlehre
  • u.v.m. „

Begonnen haben wir also mit dem kurzen Auszug nach vorn und nach hinten mit einem Kammzug und kardierten Fasern. Dabei viel mir vor allem auf, dass ich das schon ewig nicht mehr gemacht habe und dass ich lieber nach vorne ausziehe. Also Beispielfasern stand uns graues und braunes BFL zur Verfügung, sowie weißes Romney

(“ Romney-Marsh sind seit dem 14. Jahrhundert in der gleichnamigen englischen

Gegend beheimatet. Die exakten Ursprünge sind nicht bekannt. Es sind hornlose

Schafe. Die Wolle besitzt eine gute Qualität und ist in der Regel weiß. Es sind

anspruchsvolle Schafe, gezüchtet auf eine gute Fleischbeschaffenheit und hohe

Masttagszunahme. Die untersuchten Tiere stammen aus den Beständen der All-

Unions-Ausstellung in Moskau.“  Aus: http://www.genres.de/fileadmin/SITE_GENRES/downloads/schriftenreihe/Band09_Gesamt.pdf ).

Zum Vergleich hatten wir dann kardierte Vließe von Tiroler Bergschafen zur Verfügung.

Dabei viel als erstes auf, dass das Romneyschaf, obwohl es sehr lange und glatte Fasern liefert, sich insgesamt recht rauh anfühlt. Ich persönlich kann mir nicht vorstellen, es noch einmal zu verarbeiten, wobei es sich bestimmt für Warme Decken und Vielleicht Taschen gut eignen würde.  Die Bergschaf-Fasern waren dagegen überraschend weich und angenehm zu verspinnen. Ganz anders, als wir alle vermutet hatten.

Der Plan sah also vor, zunächst den Kammzug  und dann die kardierten Fasern im kurzen Auszug zu verspinnen und dann den Kammzug aus der Falte zunächst im kurzen und dann übergehend in den langen Auszug zu verspinnen. Zuletzt zum Vergleich noch die kardierten Fasern im langen Auszug. Und da war der Vormittag auch schon um.

Ich persönlich habe noch einmal eine Menge in der Spinntechnik hinzugewonnen und vor allem mich noch einmal daran erinnert, dass sowohl die Faserwahl, als auch die Verarbeitung natürlich gewaltig Einfluss auf die Ergebnisse haben. Wenn man überwiegend mit gefärbten Kammzügen arbeitet, vergisst man gerne mal den Bezug auf ungefärbte Fasern und vor allem auch den Unterschied in der Verarbeitung bei kardierten Fasern gerne mal.

wpid-collage_20150419193558995.jpg

Nach einiger Zeit hatten wir so einige Spinnproben angesammelt.

Dann gab es ein unglaublich leckeres kaltes Büffet und nach der Pause haben wir in Farben geschwelgt. Dabei dann diesmal in der Weiterverarbeitung gefärbter Fasern.  Nach einem kurzen Ausflug der Farben und Komibation von Farben ergab sich die Möglichkeit das Fraktale Spinnen und das Navajozwirnen zu üben mit  Minikammzügen

wpid-collage_20150419193902483.jpg

Ich wählte den mittleren Kammzug um das fraktalspinnen zu üben. Dabei hatte ich einen Kammzug erwischt, der nicht ganz durchgefärbt war, weshalb mein Ergebnis auch im Vergleich zu anderen recht hell wurde.

wpid-collage_20150419193804267.jpg

Insgesamt fällt es mir vergleichsweise Schwer, die Farben wirklich einzeln zu verspinnen, weshalb die Ergebnisse eher Einheitsbreiig wurden, während andere sehr klar von einander getrennte Farbabschnitte erreichen konnten.

Insgesamt war es ein großartiger Tag mit vielen sehr netten Teilnehmerinnen und jeder Menge Eindrücken. Und ein bisschen Spinntreffatmosphäre war es ja auch.

 

Ein Gedanke zu “Spinnkurs in der Chantimanou Handspinnerey

  1. Pingback: Unser Wochenende KW 16 und 17 und von Ärzten | Hexe, Alchemist und der Weg zur Familie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s