am Sonntag war Finale der Tour de Fleece

und ich verbrachte es mit dem Kadiergerät dem Merino-Landschaf und einer lieben Freundin. Und das kam so:

Die gewickelte Seide wollte ich am Samstag und Sonntag verzwirnen, dabei ist mir aber die Seide total verknotet und ich hatte ein Knäuel „Wollkotze“. Diese hatte ich dann zwar mit Hilfe des Mannes in stundenlanger Arbeit entwirrt und neu gewickelt, nur um dann beim zweiten Versuch wiederum Wollkotze zu ernten. Inzwischen habe ich bereits einmal geknotet ein paar Meter auf der Spule, aber leider scheint es so, dass der der kleine Wirbelwind irgendwie die Wolle zu fassen bekam und deshalb ist jetzt auch noch die Wolle total verknotet. Ich werde also dieses Mal die Seide von Hand auf den Wickeldorn wickeln und den Yllep stehen lassen. Dann auf jeden Fall 2 Knäuele Seide wickeln und dann noch einen 3-fach Zwirn-Versuch starten. Es tut mir in der Seele weh, dass ausgerechnet dieses Weihnachtsgeschenk so schief läuft  bei meiner Verarbeitung. Beim Stricken muss ich dann die ganzen Knoten wieder heraustrennen, aber momentan kann ich anders den Drall nicht im Garn halten und zig kleine Miniknäule bringen mich im Zweifel ja auch erst mal nicht weiter.

 

Dafür haben wir dann also kardiert, Katha mit ihrem Rudi und ich mit dem geliehenen Hero, während ihr kleiner Sohn mit im Garten spielte. So haben wir schon ca. 350g je 2 mal durchkardiert und inzwischen habe ich noch 3 weitere 25 g Batts fertig. Eine große Tüte ist nun also halbvoll mit Batts während in der zweiten die Fasern auf ihre Verarbeitung warten. Ich wiege immer ca 25g ab und kardiere die dann 2 mal durch bevor ich die nächsten 25g abwiege. Nächste Woche habe ich noch mal Urlaub und bin allein zu Hause, da werde ich mir ein Hörbuch schnappen und will dann den Rest fertig machen. Ich hätte da nämlich noch Kamel und Alpaka zu kämmen, da ich auch die Luet Minicombs nur geliehen habe. Das war dann wohl für mich auch eine einmalige Erfahrung und mehr Rohwolle muss ich wohl in meinem Leben nicht mehr verarbeiten, allerdings überlege ich, ob ich die zum Fasernmischen noch mal brauchen könnte… aber erst mal die Kameloiden, die Kämme laufen mir ja nicht weg.

 

Soviel vorab und nun zu meinem Zieleinlauf:

11694012_742297872549937_2424120313550078903_n Start

wpid-collage_20150728222130657_20150728222227690.jpgZiel

Wie man sieht, ist zumindest alles versponnen. Da ich die Stränge noch nicht gebadet habe, sind die Lauflängen noch nicht gemessen, aber immerhin, mein Ziel war es die 450g zu spinnen, das habe ich geschafft. Dass die Seide nicht versponnen ist, sei jetzt mal dahin gestellt. Dafür habe ich die beiden Challenges bewältigt und mag das Tweed ganz gerne. Und ich habe endlich die Polarlichter angefangen und am Samstag die erste Minispule der SpulenSpindel voll bekommen. Bei Sidi habe ich dann gleich noch 3 Spulen geordert, so dass ich in Zukunft dann auch mal 100 g auch die Spulen bringen kann, bevor ich dann alles zusammen verzwirne. Heute Abend steht auf dem Plan die zweite Spule anzuspinnen.

 

Auf jeden Fall plane ich im nächsten Jahr wieder mit zu machen. 400 g sind realistisch, vielleicht schaffe ich nächstes Jahr 500g für ein Pulloverprojekt, so dass ich dann im Anschluß anfangen kann zu stricken ?

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s