Wie die Sonata einzog

Vor etwa einem Jahr bekam ich eine Nachricht, ob ich ein gebrauchtes Sonata kaufen wolle. Das war von meinem liebsten Fortünschen, die sich zu diesem Zeitpunkt ein neues Spinnrad bestellt hatte.
Natürlich hatten wir uns zuvor ein paar mal über Spinnräder und die Option unterhalten, wenn sie sich ein neues kaufe und welche Reiseräder für mich in Frage kämen.
image

Da ich ja bereits im Besitz des Bliss bin, war für mich eigentlich klar, dass mein neues Rädchen ein Reiserad werden sollte.

image

Zu der Zeit hatte eigentlich jede zweite Spinntreffteilnehmerin ein Sonata dabei. ‚Ein so bewährtes Rädchen kann ja nicht verkehrt sein‘, dachte ich mir und als sich die Gelegenheit bot, ein Sonata inkl Jumbo- und Schnellspinnflügel zu übernehmen, habe ich zugegriffen. Dazu bekomme ich noch 5 große und 6 kleine Spulen! Herrje, wenn das mal reichen wird. Und jetzt kann sich auch endlich die Lazy Kate bewähren, die ich bereits vor 2 Jahren zu Weihnachten bekam, und die bisher „nur“ Deko ist. So fügt sich dann eben doch alles zusammen.

Natürlich konnte auch ich mich dem Hype um die Walthers und v. Schwarzensteins, die Pollys und den ganzen anderen super ausgefallenen Rädchen da draußen nicht erwehren und habe irgendwo in den Tiefen meines Emailpostfachs die Bestätigung für eine Bestellung des Nicky. Aber davon mal ab, ist auch das ja eher kein Mitnehm-Spinnrad und nachmdeem klar war, dass ich das Sonata übernehme hatte ich auch die Überlegung verworfen eine Anna zu erwerben, welche ja die Reiseradversion gwesen wäre. Das Michi v. Schwarzenstein sollte im Januar noch relativ gesehen schneller verfügbar werden, aber mir ist das Rädchen einfach einen Tick zu modern. Auch wenn ich sagen muss, es ist schon eine sehr spannende Angelegenheit. Bisher habe ich vom Nicky nichts mehr gehört und jetzt wo die Sonata bezahlt ist, werde ich dafür mal zu sparen anfangen. Ich rechne so im Sommer /Herbst / Winter 2016 mal mit einer anfrage, ob ich das Rad dann noch will, aber bis dahin leistet Sonata jetzt dem Bliss Gesellschaft und wird uns erstmal mit nach Holland und mich in Zukunft sicher öfter zu den Spinntreffen begleiten.

Was dann kommt, kommt dann. Inzwischen träume ich ein bisschen von einem Olymic Spinnrad mit Whippets drauf, auch wenn mich das ein Auto kosten würde und sicher eher unrealistisch ist. Sollte das Nicky irgendwann tatsächlich mal einziehen, wird eventuell das eine oder andere Spinnrad mal weiterziehen müssen. Ich habe eben einfach keine Platz zum sammeln. Und da ich inzwischen weiß, das das Luet Victoria die „bessere“ Reiseradergänzung gewesen wäre, nunja, war ich durchaus in Versuchung, mir da eines von (zusätzlich) zuzulegen. Aber ich hatte das Sonata nunmal schon reserviert und es ist ja nicht gesagt, dass ich das Victoria nicht auch noch dazuholen werde 😉

Jedenfalls konnte ich gestern direkt mal beim Fortünschen das Sonata anspinnen und wir hatten einen sehr coolen Abend voller Glücksgefühle. Immerhin haben wir ja beide gleichlang auf unser jeweiliges Rad gewartet, weil sie die Sonata ja erst abgegeben hat, als das Michi eingetrudelt war.
Ich habe die orangen Fasern aus Chantis Spindel &Faserabo von 2014 herausgesucht. Orange ist ja nicht wirklich so ganz meine Farbe, aber die Fasermischung mag ich ganz gerne. Ich habe 4 x je 25 g und schau halt mal, ob ich das Garn nachher nicht überfärben kann. Vielleicht kommt da was hüsches bei raus. Sonata und ich verstehen uns jedenfalls schon ganz gut. image

Jedenfalls habe ich jetzt wieder so richtig Lust zu spinnen, werde mich aber wohl noch ein paar Tage zurück halten und erstmal die Dogs&Wolves fertig stricken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s