Wochenendfärberei Teil 2

Wie ich bereits erzählt, habe ich nach den beiden Garnen noch den Coburger Fuchs in die Farbtöpfe geworfen.

img_20160319_083358.jpg

Mit dem Ergebnis war ich leider dann so gar nicht zufrieden und trotz nachfixieren ist noch einiges an Farbe heraus getropft, nachdem ich den Kammzug aufgehängt hatte.

20160321_190947.jpg

Leider sind hier die Farben verfälscht und man kann gar nicht richtig sehen, wie grell das Orange war und das quasi alle Farben total verwaschen wirkten. Das grau du braun waren so richtige Schlammfarben. Alles in allem war mir recht schnell klar, dass das so nicht bleiben kann. Aber erst mal musste ich warten, bis der Kammzug einigermaßen getrocknet war. Nach dem trocknen habe ich den  wieder verzopft und liegen lassen.

(leider kommen auch hier die Farben nicht richtig raus. Was mir wirklich gefiel war das blau und der lila Teil. )img_20160324_113834.jpg

Der Gesamteindruck erhärtete sich So jedenfalls wollte ich die 200g nicht in den Schrank stopfen. Also habe ich das ganze gestern auseinander genommen und jede Farbe geviertelt. So ergaben sich 4 Häufchen zu je ca 50 Fasern. Ich wollte ja ein möglichst einheitliches Ergebnis.

Diese habe ich dann weiter in kurze Faserabschnitte geteilt und das ganze dann jeweils vier mal kardiert.

mit jedem Durchgang wurde das Ergebnis ein wenig ruhiger und harmonischer.

Am Ende hatte ich dann diese 4 Batts.

20160323_230152.jpg

Jetzt brauche ich nur etwas Zeit und Geduld um daraus ein schönes Garn zu Spinnen.  Ich denke an ein etwas dickeres, 2 fach gezwirntes Garn im langen Auszug gesponnen, um möglichst kein zu hartes Garn zu bekommen. Na mal sehen.

Die Idee zu diesem Tweedversuch habe ich natürlich von Chanti.

2 Gedanken zu “Wochenendfärberei Teil 2

  1. Guten Morgen, jetzt finde ich doch mal Zeit nach der ganzen Plackerei, auch mal bei dir hineinzuschauen und sehe, du scheinst gerne zu färben.Mir persönlich gefallen diese zarten Farben, besonders das Rot. Da ich noch nicht alle Beiträge gelesen habe, sondern noch am Anfang stehe: Hast Du noch einen besonderen Tip, wie ich naturfarbene Wolle intensiver färben kann?

    LG
    Ulrike

    • Guten Morgen,

      nach meinen bisherigen Erfahrungen kommen die Farben intensiver, wenn ich Folienfärbungen mache, bzw, wie bei der Chamäleonfärbung die Farbe einfach einziehen lasse. Im Topf habe ich wohl immer zu viel Wasser, was die Farbe dann einfach zu hell werden lässt. Einweichen in warmem Wasser, damit sich kein Temperaturschock ergibt, hilft auch. Auch da tue ich schon einmal etwas Säure mit ins Wasser, das hilft anscheinend, damit die Farbe besser aufgenommen werden kann.

      LG
      die Gnomin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s