Workshop Wochenende

Am vergangenen Wochenende hatte ich die große Ehre und Freude an dem Workshop „passt perfekt“ teilzunehmen. Cordula und Mona  haben die perfekten Bedingungen geschaffen um an den 3 Tagen jede Menge neues zu lernen. Wir waren 12 Teilnehmerinnen und jede brachte ihr eigenen Ideen, Erfahrungen und Besonderheiten mit ein.

Am Freitag bezogen wir am Nachmittag unsere Zimmer und haben dann erst einmal gemeinsam im Aufenthaltsraum die Zeit genutzt um ein bisschen zu schnakken, uns kennen zu lernen und noch an den „Hausaufgaben“ zu den Workshops zu arbeiten.

Nach dem ersten Abendessen gab es eine Einführungsrunde, was uns am Wochenende erwartet, wie die Workshops eingeteilt sind und wir konnten erste Fragen stellen und verschiedene Modelle bewundern. Wer mag, kann sich hier umschauen.

Danach ließen wir den Abend gemütlich bei einer Runde Bier und Wein ausklingen. Hier habe ich den Freitag in Bildern dokumentiert.

Am Samstag begann der Tag mit einem sehr leckeren Frühstück auf das eine Fragerunde folgte. Daraufhin haben wir uns gegenseitig bei einigen Wichtigen Stellen vermessen. Denn alle Theorie nutzt gar nichts, wenn wir unsere eigenen Maße gar nicht kennen.

IMG_20180112_212328.jpg

 

Danach ging es zu meinem ersten Workshop „Ärmel von oben einstricken“, bei dem wir erörtert haben, wie genau man sich diesem Thema widmen kann und das ich auf jeden Fall beim meinem Langzeitprojekt „Rabenherzenpullover“ berücksichtigen will. Zumindest habe ich nun Lösungsansätze zur Berechnung der Armkugeln, dem Halsausschnitt und ich werde das zu gegebener Zeit mal vertiefen.

IMG_20180115_130507.jpg

Danach gab es Mittagessen, das vorzüglich war und während einige Teilnehmerinnen sich mit dem Einnähen von Reißverschlüssen beschäftigt haben, hatte ich freie Strick und Quatschzeit. Dabei haben wir dann bei eine Teilnehmerin noch weitere Maße genommen, so dass sie hoffentlich dann im Anschluss an dieses Wochenende ganz viel Freude damit haben wird, sich eine der Jacken von Monas Designs so zu stricken, dass ihr diese dann eben auch perfekt passt. Denn das war ja letztlich das Ziel dieser Workshops, dass wir das Handwerkszeug vermittelt bekommen um Strickstücke an unsere individuellen Problemzonen, Maße und Vorlieben anzupassen, was nicht nur das stricken mit möglicherweise anderer Maschenprobe, sondern eben vor allem das Verlängern und verkürzen, verbreitern und so weiter also eben das individuelle Anpassen von vorhandenen Anleitungen und sogar das Entwickeln neuer eigener Entwürfe ermöglichen soll.

Danach gab es erneute eine Fragerunde, bei der wir noch einiges zum Thema Berechnung von Raglanpullovern gelernt haben und warum einige Maße so bedeutend sind.

IMG_20180115_130529.jpg

Den Abend ließen wir erneut mit einem Radler ( also ich ) und Wein ( die meisten anderen Teilnehmerinnen) ausklingen und letztlich war ich wohl bis ca 2h in der früh wach.

am Sonntag dann gab es meinen letzten Workshop zum Thema Blenden, Anfänge und Abschlüsse bevor wir dann nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen die Heimreise antraten.

IMG_20180115_100204.jpg

Wir machten noch einen Abstecher bei lieben Freunden vorbei, die mir aus Island Wolle mitgebracht haben und aus der ich eine Jacke stricken möchte.

Das einzig traurige ist nun, dass das Wochenende schon wieder vorbei ist. Alles in allem war es eine wunderbare Zeit, ich hatte so viel Spaß und habe noch viel mehr gelernt und hoffe sehr, das Gelernte nun umsetzen zu können.

Letztlich bleibt mir nur allen Teilnehmerinnen, sowie Cordula und Mona herzlich zu danken für eine schöne Zeit, nette Gespräche, großartigen Input und so viel Inspiration. Ich komme sehr gerne wieder!

Edit:

Hier  hat Netti ebenfalls über das Wochenende berichtet.

WestEnd – Teststrick

Als ich das erste mal bei Mona über den Westend las war mir schon klar, dass ich den auch mal stricken wollen würde. Anfang Februar startete dann der Teststrick für diesen Pullover und da ich eh grad krank zu Hause rum lag habe ich mich kurz entschlossen zum Testen gemeldet und das Originalgarn Blacker Yarn Lyonesse dk und 4-ply bestellt.

wp-1487773998280.jpg

Da ich zunächst das falsche Garn bekommen hatte, also einmal dk statt 4-ply in sapphire, konnte ich dann erst am 17.2. richtig starten. Danach wurde ich dann aber in (für mich) Rekordzeit fertig und habe gestern Abend die letzte Bündchenkante abgekettet und den Pullover dann auch gleich gebadet. Jetzt trocknet er vor sich hin und ich hoffe, dass ich ihm dann rechtzeitig vor dem Flug nach Edinburgh noch die Fäden vernähen kann. Ich hoffe nämlich auf halbwegs schönes Wetter da um noch ein paar schöne Tragefotos zu machen.

Das interessante an diesem Pullover ist die Konstruktion, da man mit den Lacestreifen beginnt, dann den Pullover daraus herausstrickt.

Wenn beide Streifen fertig und nach dem spannen getrocknet sind, werden alle Maschen für beide Ärmel und das Rückenteil aufgenommen und bis zur Achsel gestrickt.

wp-1487756826715.jpg

Erst danach wird mit dem Vorderteil und dem vorderen Halsausschnitt genauso verfahren.

 

Dann werden die Ärmel vernäht, ich habe dies mit dem MAschenstich getan, was mich einen Tag Arbeit und jede Menge Nerven gekostet hat, aber wirklich toll aussieht, da die Ärmel nun nahtlos erscheinen. Im Anschluss daran wird der untere Körper in Runden gestrickt und ein Schößchen angestrickt, bevor alle Bündchen mit dem Kontratsgarn gearbeitet werden.

und so konnte ich gestern schon den fertigen Pullover zum trocknen spannen und bin sehr stolz, dass  ich ein Projekt in so kurzer Zeit abgeschlossen habe.

 

Das Garn jedenfalls hat mir so gut gefallen, weil es sich durch das Leinen total griffig und kühl anfühlt und die Färbungen finde ich ganz besonders schön, so dass ich mir für den zweiten Pullover aus der Lyonesse auch direkt Wolle bestellt habe. Und war diese hier :

wp-1487773955703.jpg

Damit soll dann der hier gestrickt werden.

Wollfest Regensburg und Armadillo

Wir waren in Regensburg und es war eine tolle Auszeit. Der Mann blieb mit den Hunden zu Hause und so konnte ich mal ein Wochenende ohne Verpflichtungen, dafür mit einer Freundin einfach nur genießen.

Ein bisschen turbulent war es am Freitag dann aber doch, weil ich kurzfristig noch ein Auto mieten musste, statt mit dem eigenen fahren zu können und natürlich war auch viel los auf den Straßen. Aber wir haben halt die ganze Zeit gequatscht und so verging die Zeit wie im Flug.

image

Das Mietauto... bissle klein der Kofferraum

Zu unserem großen Glück, war das Hotel wirklich superschön, und da wir im Business-Bereich das Zimmer hatten, war es quasi neu, sehr modern und die Matratzen traumhaft und genau richtig vom Härtegrad. Sogar Jalousien hatten wir und einen großen Fernseher, den wir aber null genutzt haben. Wir hatten sogar eine Sitzecke mit Couch und Sesseln, wo man bequem sitzen und schnacken hätte können. Irgendwie sind wir abends aber doch nur noch ins Bett gefallen.
image

image

 

Außerdem kamen wir wenige Minuten bevor die Küche schloss und so konnten w noch leckere Schnitzel mit Bratkartoffeln genießen. Das tat richtig gut.

Am nächsten Morgen hatten wir das Frühstück im Hotel gebucht und es war wirklich ein riesen Buffett inkl. Ei, Tomate-Mozzarella und Kaffee Automat. Also nix zu meckern. Danach fuhren wir dann zum Veranstaltungsort, schwelgten in Fasern, Gernen und genähtem Zubehör und ich hatte meinen ersten Kurs.

Mona gab wieder den Pullover Design-Kurs und ich hatte mich noch kurzfristig dazu angemeldet. Diesen Kurs hatte ich zwar damals in Köln schon einmal besucht, aber man lernt ja immer mehr dazu und ich wollte sie auch konkrekt zum Rabenherzen Pullover befragen und so bot sich das an. Das neu überarbeitete Skript, dass sie uns anschließend zur Verfügung stellte, war allein schon Gold wert.

Danach gingen wir stöbern, guckten und shoppten. Allerdings nicht für uns, sondern wir besorgten Geburtstagsgeschenke für eine liebe Freundin. Deshalb kann ich hier noch nichts zeigen oder weiter ausführen. Leider hat mein Plan nicht geklappt, mir den Strickbeutel und das Nadeletui vorab zu bestellen, aber hey, das wird dann eben so geleifert und ist auch nicht weiter schlimm.

Immerhin ist seit gestern meine Stricknadelrolle unterwegs! Yay! Ich freu mich schon sehr drauf und überlege mir tatsächlich im nächsten Jahr noch eine nähen zu lassen, einfach weil ich selbst momentan zu Geduld nicht habe, selbst wenn demnächst das eBook dazu herauskommen soll. Hier kann man sich noch eintragen und eine/mehrere Nadelrollen bestellen, aber Achtung, die werden dann erst 2016 genäht! Ich habe auf meine jetzt auch 8 Monate gewartet, aber bei der logistischen Meisterleistung ist das immer noch eine gute Zeit und wir wusste ja auch vor der Bestellung bereits, dass die Rollen erst nach dem Mai genäht werden könnten. Und jetzt sind sie schon auf dem Weg und ich freue mich schon ganz doll aufs auspacken und bin sehr gespannt auf die Stoffe.

Na und dann habe ich mir doch etwas gegönnt, 2 Kopfspindeln aus dem Spindelstübchen, die mich vor allem wegen der Brandmalereien angesprochen haben, aber auch genau meine derzeitigen Lieblingshölzer verarbeitet haben. Und dann sind sie auch noch gleich schwer, sodass ich da gut ein Projekt zusammen drauf spinnen kann.

spindel

22g, 29 cm, Wirtel Birne, Schaft Weißbuche

ahorn

22g, 29 cm, Wirtel Ahorn, Schaft Räuchereiche

(Beide Bilder von Familie Matthes, alle Rechte bei denen)

 

Zurück zum Wochenende, denn nachdem wir am Samstag etwas früher vom Wollfest weg gefahren waren, haben wir uns eine nette kleine Pizzeria in der Stadt gesucht, Nudeln gegessen und gequatscht und haben dann zum Abschluss noch ein Wein/Bierchen in der Hotelbar genossen.

Am Sonntag dann hatten wir vor dem Kurs noch ein bisschen Zeit und haben uns den Vortrag von Frau Barbara Aufenanger angehört und da kam ich dann auch endlich mal dazu ein paar Runden zu stricken.
image

Direkt danach ging es für mich in den Kurs von Frau Hollunder zum Nadelbinden, der mich ebenfalls sehr viel Freude gemacht hat und ich habe mich sehr darüber gefreut, dass wir die Nadel behalten durften und sogar ein kleines Täschchen dafür bekamen. Recht herzlichen Dank dafür! Ich kann nun also den Oslo- Stich und habe den York-Stich zumindest gesehen und werde bestimmt noch weiter üben, schon allein, damit ichs kann. Es wäre schade, wenn das Wissen um das Nadelbinden verloren ginge. Wobei es ja mittlerweile einige Viedeos gibt und das Buch  habe ich mir im Anschluss auch gleich mitgenommen.

Direkt danach haben wir uns auf den Heimweg gemacht und nach etwa einer Stunde Fahrt haben wir uns den Kulturschock Mc D. gegeben. Die Heimfahrt verlief reibungslos, dennoch sind wir erst um halb 11 ( meine Freundin) bzw halb 12 ( ich nach dem Abgeben des Leihwagens, aus- und umräumen usw) zu Hause gewesen.

Insgesamt war es ein tolles Wochenende und eine schöne Auszeit.

Der Armadillo ist leider trotzdem immer noch nicht ganz fertig geworden. Aber es fehlt wirklich nicht mehr so viel.

wpid-img_20150910_075438.jpg

 

 

 

die es nicht lassen kann -Kaufrausch und Projektestau

immer wieder und gerade dann, wenn ich mir gaaaanz fest vornehme nicht mehr zu kaufen, geht was in mir vor und ich bekomme 1 Mio Ideen und so weiter.. Narrff.

 

Dabei habe ich eigentlich gar keine Zeit. Ich habe zur Zeit 3, nein eigentlich sogar 4 Projekte angefangen rumdümpeln

1) Rabenherzen Pullover, der war eigentlich sogar schon an den Schultern zusammen genäht. Nur dummerweise war mir der Ausschnitt am Hals einfach viel zu eng, weshalb ich entsprechend alles bis zum Anfang der Armausschnitte geribbelt hatte. Und seither habe ich den nicht wieder angepackt, damit der Pullover entlich fertig wird.

2) Der Adventskalenderschal. Ich hänge noch immer bei Tag 17. Das bedeutet es sind eigentlich nur noch 8 x 2 -3 Stunden arbeit, dann wäre der fertig- Aber das dunkle blau und das Alpaka fressen jedes Muster und es macht so gar keinen Spaß daran weiter zu stricken. Einmal will ich den aber wenigstens gestickt haben. Derzeit überlege ich einen Cowl draus zu machen, zwei Knöppe dran und gut ist.

3) Bonnies Wish, der MKAL von FiddleKnits. Ein sehr sehr schönes Tuch, aber ich bin immer noch bei Clue2 von 5, da muss ich endlich weiter machen. Aber ach ach, so viele Zöpfe… Dabei finde ich jedoch das Endergebnis super schön und will den unbedingt ganz bald fertig haben.

4) der TAU Cardigan. Soo soo schön, dummerweise war meine erster Versuch viel viel zu klein und ichmuss dringend noch mal neu rechnen, da meine Maschenprobe irgendwie so gar nicht hinkommt. Dabei war ich schon bis zu den Ärmelausschnitten gekommen.. Wuäääähhh .. Ich bin am überlegen, das Garn nach dem ribbeln erst noch mal zu waschen, da das Drops Alpaca-silk leider so gar nichts abkann. Na mal sehen.

 

Dann wären da noch der Sari, die Polarlichter/Glacier Sweep Beides als Spinn- und Strickprojekt. Also erst die Garne spinnen, dann verstricken.

und nun noch das: The Grassy Armadillo. Eine Freundin machte mcih darauf aufmerksam und mir gefällt sowohl die Garnwahl aus auch as Pattern. Und deshalb habe ich mal schnell Reste gekauft.

die Hälte von der Kieler Wollwerkstatt und die andere bei Janette, die übrigens superlieb ist und ich nur empfehlen kann. So schnell hatte ich noch nie persönliche Antwort, weil es ein Problem gab und eine passende Lösung inkl Versand. Nicht mal 2 Stunden ab Bestellung. Großartig. Wenn man ältere Chargen sucht, ist man da genau richtig.

 

Gestern Abend kam das Päckchen aus Kiel bereits an:

wpid-20150121_174748.jpg wpid-20150121_174714.jpg wpid-20150121_174731.jpg

Aus England kommen noch mal 2 Knäuel in schwarz und dann brauchts nur noch Platz in meiner MP3 und vor allem die Anleitung muss zum Kaufen frei geschaltet sein. Derzeit ist es im Teststrick und gesucht werden noch Stricker*innen für die Größen L bis 3XL. In M war leider schon alles voll, und ich hätte die Deadline eh nicht einhalten können.

Im April kommt auch das neue Pattern für den MKAL elementals Shawl los. Ich bin noch nciht sicher, ob dafür Garn bestellt wird oder ob ich es schaffe noch etwas zu spinnen. Eigentlich gefällt mir das Garn so gut, dass ich am liebsten bestellen würde. Aber ich wollte eigentlich stash abbauen, nur ist lila nicht die richtige Farbe für earth.

Tau Fortschritt, Rabenherzenstand und allerlei

Meine Güte, so viel ist in den letzten Wochen passiert, dass ich kaum zum Stricken gekommen bin. Vorgestern bin ich sogar beim Stricken eingeschlafen! Kaum vorstellbar, nicht?

 

Aber was lange wärt und so, jedenfalls habe ich gestern Abend genutzt und endlich die Raglanzunahmen beendet und die Ärmel vom Körperteil getrennt. In der gheutigen Mittagspause konnte ich dann gleich ein paar Reihen unten dran stricken. Nun ist das 2. Knäuel verstrickt und als ich dann das dritte Knäuel anfangen wollte ( natürlich von innen, weil das unterwegs einfach viel besser ist) habe ich einen Berg „Wollkotze“ produziert. Na super. Nun, egal dann stricke ich dieses Knäuel eben erstmal weitestgehend von außen ab, und wenn ich bei dem verknoteten Teil ankomme hoffe ich auf ganz viel ZEN.

Egal hier erstmal der Fortschritt.

wpid-collage_20141029224844778_20141029224852546.jpg wpid-20141029_224544.jpg

Mein Rabenherzenpullover steht übrigens immer noch bei den halben Ärmelausschnitten, da muss ich ein bissle Muße zu haben, damit da auf die letzten Meter nicht noch was richtig schief geht. Dabei mag ich den eigentlich jetzt bald tragen, weil es ist ja schon herbtig jetzt.

wpid-20141014_142204_20141030070647381.jpg wpid-20141029_230046.jpg

Aktuell stehen zusätzlich noch die letzten Reihen bei meinem Shorline an. Es ist ein graus, aber nach dem spinnen, waschen und trocknen hatte ich den echt etwas aus den Augen verloren. Aber dieses Wochenende liegt nicht so viel an, und zusätzlich kommt Morgen auch eine Freundin zum Stricken vorbei, also habe ich einen zusätzlichen Motivator. Es istja auch ein Witz, dass ich noch nicht mit dem Frühlingsswap Projekt durch bin, obwohl der Herbstswap jetzt schon losgeht!

Außerdem geht es ja schon steil auf den 21.11. zu und ich mag den „Bonnies Wish“-MKAL mitmachen. Angemeldet bin ich ja schon.

Außerdem steht Färberei an, denn ich machen beim Herbs-Winter-Swap mit und da muss ich ja auch noch Zeit zum Spinnen und Stricken finden.

Die Termine für den Swap sind dieses Mal:

Anmeldeung bis Morgen im Thread der Chantimanou-Gruppe (v)

Färben und Fasern versenden bis 30.11.14

Spinnen und stricken bis 28.02.15

Diesesmal wird ein KAL Tuch gestrickt, welches von einer der Swap-Teilnehmerinnen / Organisatorinnen entworfen wurde. Einzige bisherige Erläuterungen: Es wird viereckig und zweifarbig gestrickt werden. Total spannend.

Also steht mein Plan bis zum 21.11. 2 Strickprojekte der oberen Liste zu beenden und die Färberei und verschickerei erledigt zu haben, damit ich dann Zeit zum Spinnen habe ( bzw. schon mal mit dem ersten Teil zu spinnen anfangen, falls sich das ganze bei dem Swap-Partner verzögert) Im Moment denke ich tatsächlich darüber nach zumindest für mich ein bissle mehr zu färben, falls mir sonst wieder das Garn ausginge. Das zumindest habe ich ja nun selbst in der Hand, als Selbstfärberin. ( Und ich verfalle wahrscheinlich Samstag eh in einen Farbrausch und färbe noch ein bissle mehr, als nur die Swap Fasern. Schon damit ich etwas Auswahl habe, falls meine ursprüngliche Faser so gar nicht in das Beuteshema der Tauschpartnerin passt.)

( Und ich will eigentlich auch noch ein paar Projektbeutel und eine Nadelmappe nähen. Das schiebe ich schon ewig vor mir her).

 

ein neues Projekt: Tau

Dieser traumhaftschöne Cardigan liegt mir schon länger am Herzen und ich habe mir die Bilder beim öffentlichen Teststrick immer gerne angesehen. Als dann am 1.10. die Anleitung zum Kauf angeboten wurde habe ich direkt zugeschlagen.

Nach einem Hinweis der Designerin, dass meine Garnwahl eventuell nicht ganz optimal ist, habe ich dann Maschenproben gemacht und zum Glück ein anderes Garn gewählt. Dann kam die Woche Spinnmarathon und so habe ich den Beginn auf gestern verschoben.

Gestern war ja Sonntag und so hatte ich endlich mal wieder ein bisschen Zeit. Und so setze ich mich vor den Fernseher, die vierte Stafffel Downton Abbey in Player und legte los.

Man sollte aber schon lesen und dem Designer vertrauen. Denn das hätte mir definiv veil Zeit und 3 Versuche gespart. Letztendlich bin ich aber nun soweit, dass ich 2 Knopflöcher gearbeitet habe und ich mag das Muster sehr. Das Garn ist wunrderbar weich. Allerdings befürchte ich, dass es sehr schnell pillt und so werde ich da wohl sehr vorsichtig mit der Wäsche sein müssen. Noch einmal werde ich das Garn jedenfalls nicht kaufen und eine zweite Jacke wird wohl auch eher aus Merinogarn gestrickt werden.

(Yay! Endlich ein Grund zum Wollekaufen;)

wpid-collage_20141013070431752_20141013070438052.jpg

aus der Fair Alpaka werde ich nun wahrscheinlich ein Kleidchen machen. Da brauch ich dann noch ein leichtes Muster, dass sich besser mit dem Garn verträgt, nicht so wie bei der Maschenprobe.

wpid-collage_20141004105908201.jpg

Aber nun habe ich erst einmal genug angefangene Projekte:

1) Shorline Shwal ( 95 % fertig, das restliche Garn trocknet gerade, ich habe noch einmal 15 g nachgesponnen)

2) Rabenherzen ( da bin ich bei den Ärmelausschnitten zu 1/3 fertig)

3) Tau

Daneben bin ich auch an 2 Nähprojekten dran:

2 Unterkleider für eine Freundin und

1 Mantel für den Mann

Beides Larp / Mittelalter

und dann npch 2 Weihnachtsgeschenke für meine Mutter / Schwester. Da muss ich auch langsam anfangen.

Matthes-Sucht und Rabenherzen

Derzeit versuche ich mich ja an der Strickmonogamie in Form meines Rabenherzen Pullovers. Hier also ein kleines Fortschritt-Bild. Inzwischen habe ich 12 cm Höhe geschafft und die ersten 3 Abnahmen für die Taillierung sind auch schon gemacht. Es geht voran. Runde für Runde. Bis auf den einen Mustersatz ist es glatt rechts und damit eher langweilig, ehrlich gesagt. Aber damit ist er als Mitnahmeprojekt perfekt geeignet. Zur Zeit stricke ich in der Mittagspause, in der Bahn und halt auf der Couch während ich meinem Partner beim PS3 spielen zu schaue. Das ist praktisch, denn ich bekomme die Geschichten mit, bin aber nicht frustriert weil mein Avatar dauernd stirbt 😉

Das ist mir nämlich am Wochenende mit Connor  so gegangen.

Aber hier nun das Fortschrittsbild:

wpid-collage_20140826075311489_20140826075349284.jpg

Man kann glaube ich ganz gut erkennen, dass die Farbwechsel keine „richtigen“ Streifen ergeben. Ich hatte beim Bündchen noch die Befürchtung, dass es geringelt wird, aber ich mag es ganz gerne, wie sich so verschobene breitere Streifen ergeben. Aus der Maschenprobe mit dem Ärmel weiß ich ja, dass die Ärmel eher geringelt werden. Aber dasd ist dann schon ok, so ist das mit Farbverlaufsgarnen. Das Garn jedenfalls ist ein Traum. So weich und angenehm zu stricken, das tröstet auch ein bisschen über die Nadelstärke 😉 Nein, Quatsch ich mag das sehr, dass die Maschen so schön dicht und klein sind.

wpid-1389214820278.jpgwpid-1390180990096.jpg

Hie dann noch die „Beichte“, denn ich habe hier gestern mal wieder einen kleinen Kaufrausch gehabt. Alles begann damit, dass ich inzwischen so einige Anleitungen von Mairlynd in meinem Warenkorb liegen hatte. Gestern habe ich dann endlich zugeschlagen und einer Freundin eine kleine Freude gemacht mir Marelle, mir dann eine noch größere mit Cantrip Mitts,   dem passenden Cantrip Beanie (kauft man beide gewährt Melanie Berg übrigens Rabatt) dazu habe ich dann noch

ein paar Stulpen (Cinmaugara) und 3 Tücher Delynn, Qinntian und Dark Champagne gekauft. Erstens gefallen mir wirklich so viele ihrer Designs und zweitens gewährt sie einen weiteren Rabatt, wenn man 5 Patterns gleichzeitig wählt. Marelle gehört da natürlich nicht dazu, weil es als Geschenk einzeln gekauft wird. ABER sie hat eine Spezial-Aktion. Wenn ihr eine Anleitung verschenkt, dann schickt sie euch zur Zeit die selbe Anleitung auch zu. Ich mag es inzwischen lieber mir eine Einzelanleitung gezielt zu kaufen und den Designern das Geld direkt zukommen zu lassen, als wenn ich irgendwelche Zeitschriften abonniere, wo dann vielleicht mal ein Modell dabei ist, was ich mag.

 

Achja und dann war da noch die kleine Russin:

santospalisander

Die war seit ein paar Tagen ganz einsam im Shop der Drechselwerkstattund da konnte ich nicht länger zusehen. Na und weil ichmich endlich getraut habe, Herrn Matthes selbst anzuschreiben habe ich dann noch ein Laufschälchen mit Laufstein und eine Kreuzspindel bestellt.

Ich freue mich schon, wenn die bei mir sind, weil ich noch keien Kreuzspindel habe und man sowieso nie genug haben kann 😉 Außerdem muss ich meiner Meisterin gehorchen ( Ravelry Insider).