FO – die Mona-Socken

Kaum zu glauben, aber wahr diese Socken sind endlich fertig. Wenn ich ehrlich bin, hab ich die 2. Socke ungefähr 5 x gestrickt, da ich immer wieder ribbeln musste. Mustersocken sollte man echt nicht auf die lange Bank schicken und sehr genaue Notizen machen.

Wie auch immer hier sind die Socken nun.Achso, ja die 2. Socke ist oben echt etwas kürzer, aber jetzt stört mich das auch nicht mehr und im Winter werde ich froh sein, ein paar schöne Wollsocken tragen zu können. Über die Fehler schaue ich jetzt einfach hinweg.

Gestrickt habe ich mit 2.00 mm Bambus Nadelspiel un.. dem Lang yarns Jawoll superwash Garn. Angefangen habe ich die Socken am  08.03. und fertig geworden bin ich am Sonntag 17.06.  Ich stricke echt zu wenig und zu langsam.

Das Muster ist Seudagan von MonaLykaina auf Ravelry. Angefangen hatte ich im Rahmen des #8feetkal aber ich konnte die Deadline echt nicht einhalten. Egal, fertig sind die Socken trotzdem und das Garn werde ich bestimmt noch einmal verwenden, es ist wirklich sehr weich. Außerdem ist innen in dem Knäel eine kleine Spule Garn enthalten, mit dem man die Ferse verstärken kann, was ich sehr genial finde.

Etappe 10 und 11

In der 10. Etappe habe ich ein bisschen die Rolags und die Alpaka weiter versponnen. Da man kaum Fortschritte sieh, weil ich auch nicht sooo viel gesponnen hatte. Gestern fiel mir ein, dass ich ja nur bis Freitag Zeit haben würde die 2. Wochenchallenge zu beenden.

Also habe ich blaue Fasern (20g) und graue Fasern (10g) aus der Tauschkiste mitgenommen und gestern versucht den „dicken“ Faden zu spinnen. Dabei ist es weder gleichmäßig noch wirklich „dick“, aber für den Probestrang wirds wohl langen.

wpid-img_20140717_053843.jpg

Außerdem werde ich in den nächsten Tagen weniger spinnen, ich möchte so gerne noch was nähen, was der Mann nächsten Freitag mit zum Dranfest nehmen will. Das braucht ja auch alles seine Zeit. Und das Wochenende ist auch schon wieder voll.