Gefärbt

Wir haben mal wieder ein paar Sockengarne gefärbt. Meine Mutti wollte mal sehen, wie das so prinziepiell funktioniert und hat ein paar sehr schön finde, auch wenn es nicht unbedingt meinem Farbspektrum unterliegt.

Wir haben ein bisschen 6fach Sockengarn, ein paar Stränge 4fach Sockengarn mit Baumwolle und ein paar ohne Baumwolle gefärbt. Auf Seide habe ich verzichtet, weil es tatsächlich Socken werden sollen.

 

 

Findet ihr es auch so spannend, wie sich die Farben dann im Knäel ändern? Ich habe mir jedenfalls die Mühe gemacht und alle Stränge nach dem Trocknen auch gleich gewickelt. So kann ich jetzt einfach hingehen und anfangen zu stricken, wenn mir danach ist.

Ein paar Kammzüge sind auch in den Topf gewandert, allerdings hauptsächlich um die Restfarben aus dem Topf aufzufangen

Allerlei Neuzugänge

Seit dem Vorletzten Spinntreff ist meine Spulen-Spindel mit den Polarlichtern verschollen, also konnte ich die nicht fertig spinnen. Da wir ja eh in den Vorbereitungen und Nachwehen zur Hochzeit steckten, konnte ich ohnehin nicht allzu viel handarbeiten.

Immerhin haben sich die Basteleien für die Hochzeit dann doch gelohnt und der Partyraum sah richtig toll aus.

Nun aber zu den Neuzugängen:

  1. Das Louet Victoria inkl. Reiserucksack als passende Ergänzung zum Bliss . Seit ich 1. weiß, dass die Spulen unter diesen beiden Rädern austauschbar sind und ich 2. das Victoria probespinnen konnte, wollte ich auch eines haben. Mein Mann schenkte es mir zur Hochzeit und selbstverständlich musste es dann auch mit in die Flitterwoche. Gesponnen  habe ich die „Liebswolle“, welche mir die liebe Frl. RiechFein zur Hochzeit gekurbelt hatte.

2. Im Urlaub haben wir dann einen Ausflug zum Nähprofi gemacht, und letztendlich habe ich mir dann im Halloween-Sale die Gritzner 788 Overlock bestellt. Und ja, da ich bisher noch gar nicht dazu gekommen bin, steht diese noch immer komplett eingepackt auf meinem Nähtisch herum. Das nächste große Projekt ist der Umbau der Küche inkl. einer ordentlichen Nähecke mit jeder Menge Stauraum.

img_20161110_192300.jpg

3. Im Urlaub musste es dann auch Wolle sein, und da dieser blöde Wollladen in Kiel kaum etwas anderes als Sockenwolle hatte, habe ich mich wohl oder übel für ein 6fach Sockengarn und ein neues Nadelspiel in 3,00mm entschieden und stricke jetzt Socken für die Victoria, damit ich Spinnsocken im Rücksack dabei habe, wenn ich dann unterwegs spinnen mag.

4. Zuletzt habe ich für den GilmoreGirls MKAL Drops Big Merino in Natur bestellt und dann in den letzten Urlaubstagen noch gefärbt.  Dazu habe ich zunächst ein paar Probefärbungen auf Seiden-Woll-Garnen von Supergarne.com gemacht, da ich ja diese Birkenfärbung verstehen und selbst produzieren wollte. Da ich dann jede Menge Farbe in den Töpfen über hatte, konnte ich dann noch 400g Bio-Merino Kammzug färben.

 

 

Wochenendfärberei

Am Freitag stolperte ich zum wiederholten Male über die Chamäleonfärbung und da fiel mir ein, dass ich noch 2 ungefärbte Kammzüge zu Huase habe. Dieses Mal wollte ich aber ein bisschen aus meiner persönlichen Konfortzone herauskommen und entschied mich für rot, blau, violett und grün. Die Garne legte ich am Freitag schon mal in Wasser mit Zitronensäure ein und am Samstagmorgen rührte ich die Farben an. Als Schale diente mir zwei alte Verpackungen für Frischnudeln. Da passte je ein Strang genau rein.

image

image

image

Mein persönliches Fazit: Ja mache ich auf jeden Fall nochmal. Aber dann muss der trockene Stang schon fester gewickelt werden, viel weniger Farbe in die Schale geben und vor allem nicht mehr so viele Farben. Ich würde zu maximal 3 Farben tendieren, wenn ich denn noch etwas von dem weißen Grundton haben will. ich kann mit ein DK-Garn mit einer Chamäleonfärbung aus drei blautönen gut für eine Jacke/ einen Pullover vorstellen. Jetzt bin ich jedenfalls sehr auf das Gestrickte Teil gespannt und muss mir mal was ausdenken, wo ich mit 200g auskomme. Momentan denke ich ein Top wäre vielleicht etwas spannendes. Oder ich finde noch ein einfarbiges Garn in gleicher Stärke, dass für die Ärmel gut hinkommt. Mal sehen.

Selbst nach den beiden Strängen war noch genug Restfarbe über um 300 g Corridale zu färben. Allerdings ist mir beim trocknen aufgefallen, dass das Fixieren wohl nicht so gut geklappt hat. Vermutlich werde ich diese 300g zu Tweedbatts verarbeiten, da das rot da doch wieder sehr orange wurde und auch die anderen Farben nicht so wirklich superschön auf dem Kammzug rauskommen. Da auch die Farbübergänge sehr verwaschen sind und ich grad eine Kadiermaschie ausgeliehen habe, werde ich da mal kurbeln