Socken, Socken, Sockenfieber

Irgendwie ist im Laufe dieses Jahres der Knoten in Sachen Socken geplatzt und ich stricke die Dinger inzwischen ganz gerne!

Bisher habe ich noch nicht „die Standardsocke“ für mich gefunden, sondern probiere mit jedem Paar einfach neue Dinge aus.

So zum Beispiel bei diesen dicken Socken das 6fach Garn, zwei Socken gleichzeitig stricken und die Muster. Das sind die Gyvatè (Ravelry) von Mona C. NicLeòid aka Monalykaina, die ich bereits am 28.2. angeschlagen habe. Aber aufgrund der vielen Musterreihen und der blöden Idee beide gleichzeitig aus einem Knäuel stricken zu wollen, habe ich die zwischendrin einfach ein paar Monate igroriert, die Fersen mehrfach neu machen müssen und letztlich dann durchgezogen. Jetzt sind sie endlich fertig.

img_20171207_184339.jpgIm Anschluss habe ich mich dann doch entschieden noch ein paar Socken anzuschlagen. Also Muster diente mir da diese Socken gestrickt:

Sockenmuster „Fischers Fru die Ilsebill“ dazu dann diese Ferse  probiert. Die Spitze, Ferse und das Bündchen habe ich aus Resten von Frl riechfeins Osernest gestrickt, der Rest ist ein 4fach Sockengarn von supergarne.com

Das Ganze ging jetzt echt fix, gerade mal eine Woche habe ich gebraucht. ( Na ok ich war auch krank zu Hause, aber dennoch) und daher beschlossen, sie zu Weihnachten zu verschenken.

Zur Abwechlung habe ich mich jetzt mal gegen Socken, aber dafür für Handschuhe entschieden. Das werden die Glacier von Julia Müller. Hier gehts zum  Projekt bei Ravelry. Ich hatte mir damals die Anleitungen fast alle gekauft. Leider gibt es keinen Support mehr, dafür stehen die Anleitungen jetzt kostenlos zur Verfügung. Und ich finde, wenn schon Handschuhe, dann wenigstens mit Stil.