Spinnerei

Ich hab schon lange nicht mehr übers Spinnen geschrieben, dabei habe ich ja inzwischen drei Räder und mehrere Spindeln, mit denen ich sehr zufrieden bin.

Beim Färben in den Mai ist diese Topffärbung entstanden. Die Fasern sind eine Mischung aus Schaf  (BFL) und Tussahseide und zunächst haderte ich damit, weil die doch arg dunkel wurde und ungleichmäßig gefärbt war, IMG_20170430_160229-1

Aber dann habe die die Fasern einfach auf die Spule laufen lassen, und ich mag das Ergebnis sehr.

Ich bin gespannt, wie es gestrickt aussieht, da die Lauflänge aber nur 117m auf 104g beträgt brauch ich vermutlich noch ein weißes Garn dabei ( oder ich mal eine Mütze draus, mal sehen. IMG_20171221_073413.jpg

Faseradventskalender 1

Ich hatte mir selbst den Minikalender mit gefärbten Fasern gegönnt von der Regenbogenwolle gegönnt. Mein Mann hat mir zusätzlich den 25 g Naturfaseradventskalender gekauft und so kann ich nun täglich 2 Tütchen öffnen. ( Ravelrylinks zu meinem Vorrat).

Dabei habe ich bemerkt, dass mir 10 von Kammzügen, die ich schön finde einfach viel zu wenig sind. Sollte ich nächstes Jahr noch einen bestellen, dann nur mit ganzen Kammzügen, weil cih tatsächlich doch recht häufig nur die braunen stellen in ansonsten wunderschönen Kammzügen abbekomment habe ärgert es mich schon ein wenig. Aber andererseits kann ich so doch die Tage durcheinanderwürfeln und ich einem größeren Projekt so wenigsten optisch etwas mehr Harmonie herein bringen. Oder ich hebe die Minigarne auf und verwebe sie, wenn ich mir doch noch einen Webrahmen kaufe. Und der 25g Kalender ist schon deshalb wunderbar, weil man so ganz viele neue Fasern kennenlernen kann und die Vliese von deutschen und holländischen Produzenten stammen, die Charlene alle selbst gebadet und kardiert hat. Eine ganz schöne Plackerei, die uns aber nun ganz viele Glücksmomente beschert ❤

Hier nun also eine Aufstellung der ersten 13 Tage:

Naturkalender 01.12. „Ernst Böckle“ Leineschaf weiß
02.12. JOHANNA Ouessant dunkelgrau
03.12. JUNIOR Kerry Hill weiß
04.12. DORI Milchschaf braun
05.12. LUCY Jakobsschaf grau
06.12. WALDI Waldschaf weiß
07.12. HANNAH Bergschaf braun
08.12. HERDILAMM Herdwick-Kerry Hill Mix weiß
09.12. LOTTA Pommernschaf
10.12. Shetlandschaf, Bock, braun
11.12. RUDI Hill Radnor weiß
12.12. Flevolanderschaf grau
13.12. Henry Suffolkschaf weiß

gefärbte Fasern

1.12. The Grinch 10 g Falklandwolle und Tussahseide

2.12. Down the Chimney Merino, Bambus, Maulbeerseide

3.12. Northern Lights Merino Kidmohair, Surialpaka, Rosenfasern, Nylon

4.12. Dark Format Merino babyalpaka, maulbeerseide

5.12. Rudolph Babylama, Babyalpaka,Falkland,Babykamel

6.12.Santa Claus is coming to town Merino sw, Bambus, Tencel

7.12.Leaves have falles, BFL und Wensleydalelocken

8.12.Arctic glow, Merino, Tencel, Locell, Nylon

9.12. Peace on Earth Indische Wildweide

10.12.Hogmany Alpaka Merino Stellina

11.12. Candlelight, Merino Leinen Tussahseide

12.12 Patchoouli Merino, Alpaka, Nylon

13.12.Last days of Autmn BLF, Tussahseide, Nylon

 

Tatsächlich habe ich entgegen meinem Vorhaben bisher nur den 1 und 2 Tag gefärbte Fasern gesponnen und 2fach gezwirnt und zwar auf meinen Matthesspindeln. Tatsächlich sind die noch nicht einmal gehaspelt und nun haben wir nur noch 10 Tage bis Weihnachten. Außerdem ist die Victoria noch immer mit dem Enterprise von Frl Riechfein bestückt, so dass aus meiner Hollandspinnerei über Weihnachten wohl auch nicht viel wird. Egal, dann spinne ich die Kalender eben nach Weihnachten, wer soll sich daran schon stören.

Außerdem habe ich ein wenig gekaufrauscht und mir für meine Urlaubs/Neujahrsfärbung ein paar neue Rottöne gegönnt und dazu Färbefasern und Garne. Achja und 3 Knäuel Sockenwolle haben es irgendwie auch in den Karton geschafft 😉wp-1481627109826.jpg

Allerlei Neuzugänge

Seit dem Vorletzten Spinntreff ist meine Spulen-Spindel mit den Polarlichtern verschollen, also konnte ich die nicht fertig spinnen. Da wir ja eh in den Vorbereitungen und Nachwehen zur Hochzeit steckten, konnte ich ohnehin nicht allzu viel handarbeiten.

Immerhin haben sich die Basteleien für die Hochzeit dann doch gelohnt und der Partyraum sah richtig toll aus.

Nun aber zu den Neuzugängen:

  1. Das Louet Victoria inkl. Reiserucksack als passende Ergänzung zum Bliss . Seit ich 1. weiß, dass die Spulen unter diesen beiden Rädern austauschbar sind und ich 2. das Victoria probespinnen konnte, wollte ich auch eines haben. Mein Mann schenkte es mir zur Hochzeit und selbstverständlich musste es dann auch mit in die Flitterwoche. Gesponnen  habe ich die „Liebswolle“, welche mir die liebe Frl. RiechFein zur Hochzeit gekurbelt hatte.

2. Im Urlaub haben wir dann einen Ausflug zum Nähprofi gemacht, und letztendlich habe ich mir dann im Halloween-Sale die Gritzner 788 Overlock bestellt. Und ja, da ich bisher noch gar nicht dazu gekommen bin, steht diese noch immer komplett eingepackt auf meinem Nähtisch herum. Das nächste große Projekt ist der Umbau der Küche inkl. einer ordentlichen Nähecke mit jeder Menge Stauraum.

img_20161110_192300.jpg

3. Im Urlaub musste es dann auch Wolle sein, und da dieser blöde Wollladen in Kiel kaum etwas anderes als Sockenwolle hatte, habe ich mich wohl oder übel für ein 6fach Sockengarn und ein neues Nadelspiel in 3,00mm entschieden und stricke jetzt Socken für die Victoria, damit ich Spinnsocken im Rücksack dabei habe, wenn ich dann unterwegs spinnen mag.

4. Zuletzt habe ich für den GilmoreGirls MKAL Drops Big Merino in Natur bestellt und dann in den letzten Urlaubstagen noch gefärbt.  Dazu habe ich zunächst ein paar Probefärbungen auf Seiden-Woll-Garnen von Supergarne.com gemacht, da ich ja diese Birkenfärbung verstehen und selbst produzieren wollte. Da ich dann jede Menge Farbe in den Töpfen über hatte, konnte ich dann noch 400g Bio-Merino Kammzug färben.

 

 

Sidis Ferienträume

Als zum meinem Geburtstag letzes (oder vorletzes?) Jahr ein Sidi-Update kam war klar, ich „gönne  mir was“. Die Ferienträume hatten mir sehr gefallen.

ferientraeume_small_best_fitAlso habe ich mir davon 2 gegönnt und dann noch einen 3. Strang von einer Freundin geschenkt bekommen. Die Mischung besteht aus 70 % BFL und 30 % Seacell und das ergibt ein superweiches Garn mit einem schönen Glanz.

Irgendwie hatte ich dann aber nie so recht Zeit und Muße mich den 300 g zu widmen. Ich wollte sie unbedingt in einem langen Farbverlauf spinnen, da war also klar, dass ich die Einzelfarben möglichst auseinander pflücke. Dann habe ich mich für Navajozwirn entschieden. Zum diesjährigen Sommerfest bei Chanti konnte ich das Luet Victoeria ausprobieren und weil da die Spulen vom Bliss drauf passen habe ich mir die Ferienträume und eine Spule geschnappt und dort los gelegt. Am Wochenende habe ich dann den Strand und das Meer verzwirnt. Ich muss die Stänge noch wickeln und baden und bin sehr auf die Lauflänge gespannt. Ursprünglich sollte aus den Ferienträumen mal eine Jacke zu einem farblich passenden Bambustop werden. Aber ich fürchte die 300 g werden dafür nicht reichen und ich muss mir etwas anderes überlegen (oder Fasern dazukaufen und selbst versuchen in die Richtung zu färben)

 

Fertig. Fertig?

Wie ich bereits erzählte wollte ich gerne ein Top aus Seide stricken. Dazu habe ich dann die bunte Seide gesponnen, hatte aber dann die Befürchtung, dass fertige Garn würde nicht reichen.

jetzt ist das Bean Sìdhe fertig und schaut ansich sehr gut aus.

img_20160728_160134.jpg Naja, besser gesagt es war fertig, bis ich es ( natürlich nach dem Vernähen der Fäden) nochmals anprobierte und leider festellen musste, dass der I-Cord um die Ärmelausschnitte die ganze Form verzogen hatte und so viel zu eng war. Also habe ich die Träger und Ausschnitte noch mal aufgetrennt. Jetzt mache ich eben nur die Träger dran und lasse die Ärmelausschnitte dann außen vor.

Sonst wäre es um das Material einfach viel zu schade. Von der Bunten Seide habe ich nun noch 26g ( von 98g) und von der weißen Seide noch 39 g ( von 100g)  übrig.

Cascadian Fortschritt und Bean Sidhe Vorbereitungen

Der Cascadian wächst. Da ich aber echt langsam bin wurde die Anleitung inzwischen veröffentlicht. Bei mir inzwischen auch der zweite Ärmel angestrickt, da ich aber insgesamt 130 Runden und einige Abnahmen hinter mich zu bringen habe ist es noch ein einigermaßen langweiliger Weg bis zur Perlstichborte am Schluß. Das Gute ist, dass ich dadurch Zeit gewonnen habe um mir die Sache mit den Knöpfen nochmal zu überlegen.

image

Außerdem habe ich dann noch die 100g Seide „bunt wie das Leben“, die ich ja 2014 gefärbt hatte auf die Spule gebracht. Die werde ich dann vermutlich Morgen abend anfangen zu zwirnen, wenn wir ein kleines privates Spinntreffen veranstalten und ein bis zwei Freundinnen zu Besuch kommen. Daraus soll dann das hier werden.
image

Seide- bunt wie das Leben

Seit seit Tagen grübele ich über 2 Sommertop-Anleitungen. Das Bean Sidhe und das Airgead sind zwei Modelle von Mona. Ich hatte bestimmt schon mal erwähnt, dass ich eigentlich fast alles, was sie veröffentlich nachstricken könnte. Außerdem fehlen mit einfach einige Teile im Kleiderschrank und Sommerstrick mit Seide und und Leinen kommen mir da zu pass.

Also habe ich mir Seidengarne angeschaut und hin und herüberlegt. Mehrfach hätte ich fast bestellt, war mir dann im letzten Moment wieder unsicher…

Am Mittwoch dann habe ich mit einer Freundin ein wenig in meinen Vorratskisten ( die sich unerklärlicherweise ja auch immer weiter vermehren) gewühlt. Dabei sind ein paar Kammzüge zu Tage gekommen, die ich einfach so nie verarbeiten würde und ihr damit eine Freude machen konnte ( Stash-Abbau, yay! 😉 ) Immerhin sind so ein paar hundertgramm-Kammzüge ausgezogen. Und: mir ist die Seide aus dem Färbekurs 2014 wieder in die Hände gefallen. Über den Kurs hatte ich hier und hier geschrieben.  Die Seide zur „grauen Eminenz“ hatte ich mal geteilt und einer Freundin geschenkt. Aber ich glaube ich bestelle mal Seide nach und färbe die dann nochmal ein für das Airgead.

Als ich dann gestern nach meiner Laufrunde unter der Dusche stand kam ich endlich drauf: Die Seide ist ja zum Spinnen da! also baute ich die Sonata auf, damit die mal wieder aus ihrer Kiste kann und die Knechte nicht so verbiegen und weil die eine schnelle Übersetzung mit ihrem Schnellspinnflügel hat als mein Herr Bliss. Und habe angefangen die Seide aus der Falte zu verspinnen. Und sieh an, es läuft richtig gut. Vermutlich wird das Garn recht unruhig weshalb ich momentan Navajo verzwirnen plane. Dann schau ich mal auf wie viel Meter ich komme und ob ich gegebenenfalls einen Beilaufgarn bestellen muss. pixlr_20160408070622750.jpg